Startseite » Mecklenburg-Vorpommern » Zingst (Ostseebad, Vorwahl 038232) – Netz, Netzabdeckung, LTE und DSL-Versorgung

Zingst (Ostseebad, Vorwahl 038232) – Netz, Netzabdeckung, LTE und DSL-Versorgung

Diesen Artikel bewerten

DSL, LTE und Netzqualität in Zingst (Ostseebad, Vorwahl 038232) – Wie gut ist die Netzabdeckung in Zingst welche Anbieter für DSL und LTE gibt es unter der Vorwahl 038232 und welches Mobilfunk-Netz ist in Zingst besonders gut ausgebaut? Hier finden Sie die aktuellen DSL-Anbieter für den Bereich Zingst Vorwahl 038232 und Informationen zu den Netzen und der Netzabdeckungen haben wir ebenfalls für Sie aufbereitet.

Schnelleinstieg:

Die Netzbetreiber stellen Karten bereit, die den aktuellen Ausbaustand der Netze
in Zingst zeigen. Diese Karten finden Sie nach Anbietern geordnet hier:

--------------------------
Die Telekom betreibt neben den normalen Netzen auch noch ihre Hotspot, die besonders unterwegs nützlich sein können. Den Netzüberblick und die Standorte gibt es hier: Telekom Hotspots

Die Netzabdeckung in Zingst ist natürlich nicht nur für die Einwohner interessant, sondern auch für die vielen Touristen, die ihren Urlaub dort verbringen möchten und in vielen Fälle auch gerne Fotos und Videos nach Hause senden wollen. Dafür ist der DSL-Anschluss durchaus interessant, wichtig sind dafür aber auch das mobile Internet, um mit dem Handy oder Smartphone auf Zingst direkt mobil online gehen zu können.

VDSL und DSL Ausbau in Zingst

In Sachen DSL und VDSL gibt es leider nur wenig gute Nachrichten. Zingst ist sehr schlecht ausgebaut und weist in den meisten Fällen nur Anschlüsse mit Bandbreiten von maximal 16Mbit/s (normales DSL) auf. Schnelle Internet-Anschlüsse mit 50 oder gar 100MBit/s gibt es fast überhaupt nicht. Das ist im Übrigen nicht nur in Zingst so sondern auf der gesamten Darß findet sich dieses Problem. Auch Prerow oder Born haben mit diesen Problemem zu kämpfen.

Es ist derzeit leider auch kein direktes Netzuausbau geplant. Dafür während Födergelder notwendig und die sind derzeit an anderer Stelle bzw. an anderen Orten für den Ausbau gebunden. Das es mit Födergeld recht schnell gehen kann, zeigt das Beispiel Parching. Dort baut die Telekom bis Ende 2016 das VDSL Netz auf bis zu 100Mbit/s aus. In der Meldung dazu heißt es:

8.000 Haushalte erhalten in Parchim bis Ende des Jahres noch schnellere Bandbreiten dank des Glasfaser-Ausbaus der Telekom. Das Netz wird in der Kreisstadt des Landkreises Ludwigslust-Parchim und den Ortsteilen Damm, Malchow, Neuhof, Neuklockow und Slate weiter ausgebaut: Dazu wird das Unternehmen 15 Kilometer Glasfaser verlegen und zwölf Multifunktionsgehäuse neu aufstellen. Außerdem wird der Ortsteil Paarsch der Gemeinde Rom von diesem Ausbau profitieren.

Für Zingst sieht es leider nicht so gut aus. Wahrscheinlich wird man auch 2017 noch mit den vergleichsweise langsamen DSL Anschlüssen leben müssen und hoffen, dass der Ausbau Ende 2017 oder 2018 kommt. Erst dann sind wirklich hohe Geschwindigkeiten im VDSL-Bereich mit bis zu 100MBit/s möglich.

Eine gute Nachricht zum Schluss: Sowohl in Prerow, Zingst als auch in Barth gibt es einen relativ schnellen WLAN Hotspot der Telekom. Mit dem passenden Tarif oder einem Tagespass kann man hier durchaus gut surfen.

LTE und mobiles Internet mit dem Handy in Zingst

Im Bereich des mobilen Internet und der LTE-Abdeckung sieht der Ausbaustand in Zingst deutlich besser aus als beim kabelgestützten DSL und VDSL. Es gibt zwar insgesamt auf Darß noch viele weiße Flecken, auf denen kein LTE verfügbar ist, in Zingst selbst gibt es aber sowohl ein ausgebautes 3G Netz von der Telekom, Vodafone und O2 als auch LTE Abdeckung bei diesen drei Anbietern.

Die Geschwindigkeiten sind allerdings auch hier eher bescheiden. Die Telekom bietet aktuell nur maximal 50Mbit/s als Geschwindigkeit an. Schnellere Datenverbindungen lässt der aktuelle Ausbaustand leider nicht zu. Es ist auch nicht bekannt, wann sich das ändern wird. In anderen Region von Deutschland bietet die Telekom im D1-Netz bereits bis zu 300Mbit/s – also etwa das Sechsfache. In Zingst selbst muss man sich derzeit aber leider mit maximal 50Mbit/s begnügen. Bei O2 und Vodafone siegt der Ausbau vergleichbar aus. Auch hier ist meistens bei maximal 50Mbit/s Schluss, in vielen Bereich ist LTE teilweise auch gar nicht verfügbar und man surft nur mit 3G und maximal HSDPA bzw. UMTS.

Darüber hinaus gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit man auch wirklich Zugriff auf LTE bekommen:

  • Der Handytarif muss LTE anbieten. Das ist bei den meisten Allnet Flatrates der Netzbetreiber bereits der Fall und im O2 Netz gibt es auch eine Reihe weiterer Tarife, die LTE unterstützen. Gerade bei den Discountern und bei den Prepaidkarten haben aber immer noch viele Anbieter keine LTE-Unterstützung und daher kann man mit diesem Mobilfunk-Tarifen LTE nicht nutzen, selbst wenn es das Netz her geben würde.
  • Das Handy oder Smartphone muss LTE unterstützen. Das ist in der Regel bei den meisten neueren Modellen der Fall (besonders bei den Topmodellen). Probleme kann es dagegen bei älteren Handys und Einsteiger-Geräten geben. Diese unterstützen oft nur maximal 3G Verbindungen.

Ist das erfüllt, kann man sich zumindest in das LTE Netz (sowie vorhanden) einwählen. Die wirklich schnellen Geschwindigkeiten erreicht man in Zingst aber mobil erst, wenn die Anbieter die Netzabdeckung weiter ausbauen.

Netzabdeckung in Zingst prüfen

Die Netzbetreiber stellen Karten bereit, die den aktuellen Ausbaustand der Netze in Zingst zeigen. Diese Karten finden Sie nach Anbietern geordnet hier:

--------------------------
Die Telekom betreibt neben den normalen Netzen auch noch ihre Hotspot, die besonders unterwegs nützlich sein können. Den Netzüberblick und die Standorte gibt es hier: Telekom Hotspots

Wichtig: Die Netzkarten geben die maximalen Geschwindigkeit an. Dies muss nicht mit der realen Geschwindigkeit vor Ort übereinstimmen, da es viele Faktoren gibt, die diese beeinflussen können. In der Regel surft man deutlich langsamer als auf den Karten angegeben – zumindest bei den mobilen Netzen, im Festnetzbereich ist das etwas weniger problematisch.

Aktuelle Anbieter in Zingst (Vorwahl 038232)

Für die Abfrage, welche Anbieter vor Ort welche Geschwindigkeiten anbieten, nutzen Sie bitte die Verfügbarkeitsbafrage für alle Anbieter: DSL-Verfügbarkeit prüfen

Netz und Netzqualität in Zingst , Ostseebad prüfen

Am einfachsten bekommt man Informationen über den Ausbau und die Netzqualität in Zingst immer noch durch ein Gespräch mit Freunden und Bekannten, die bereits Erfahrungen mit dem entsprechenden Anbieter in Zingst gemacht haben. Diese können auch detailliert berichten, wie gut der Ausbau vor Ort im Vorwahl-Bereich 038232 ist.

Falls es für ein Netz und einen Anbieter in Zingst keine Erfahrungswerte gibt, empfiehlt sich vor Abschluss eines 24 Monats-Vertrages mit einer Freikarte zu testen wie Empfang und Qualität sind. Diese Karten gibt es bundesweit und nicht nur in Zingst und sie eignen sich aufgrund der geringen Kosten gut für Tests.

Aktuell stehen folgende Freikarten zur Verfügung:

Falls Sie selbst bereits Erfahrungen mit DSL, LTE und der Netzqualität in Zingst und im Vorwahl Bereich 038232 gemacht haben,
würden wir uns über eine Einschätzung der Qualität und einen Kommentar freuen.
Anderen Nutzern in Zingst wird damit weiter geholfen. Bisher wurde das Netz und die Verfügbarkeit in Zingst wie folgt bewertet:

Diesen Artikel bewerten DSL, LTE und Netzqualität in Zingst (Ostseebad, Vorwahl 038232) – Wie gut ist die Netzabdeckung in Zingst welche Anbieter für DSL und LTE gibt es unter der Vorwahl 038232 und welches Mobilfunk-Netz ist in Zingst besonders gut ausgebaut? Hier finden Sie die aktuellen DSL-Anbieter für den Bereich Zingst Vorwahl 038232 und Informationen ...

Review Übersicht

81

Nutzerbewertungen: Sei der Erste !
0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*