Home » Allgemein » Tele Columbus rüstet Potsdam mit 400Mbit/s Kabel-Netz aus

Tele Columbus rüstet Potsdam mit 400Mbit/s Kabel-Netz aus

Tele Columbus rüstet Potsdam mit 400Mbit/s Kabel-Netz aus
Diesen Artikel bewerten
Tele Columbus rüstet Potsdam mit 400Mbit/s Kabel-Netz aus – Der Netzausbau in Deutschland ist zwar nach wie vor eher stockend, es gibt aber auch Lichtblicke. So hat Tele Columbus angekündigt, die ersten Netze für Geschwindigkeiten von bus zu 400Mbit/s (entspricht etwa DSL 400.000) auszurüsten. Die erste Stadt in der geschehen soll wird Potsdam sein, da hier der Anteil an Kabel-Kunden besonders hoch ist. Das Unternehmen schreibt im Blog zu den technischen Herausforderungen:
So werden die Aktivkomponenten in der lokalen Kopfstelle verstärkt und die breitbandige Datenanbindung des Netzes zusätzlich erweitert. Mit rund 40.000 angeschlossenen Haushalten zählt das Stadtnetz Potsdam zu den Kernregionen der Tele Columbus Gruppe – und bereits jeder dritte Kunde im Netz ist bis heute auf einen superschnellen Internet-Zugang über den Kabelanschluss von Tele Columbus umgestiegen.
Damit bleibt das Fernsehkabel-Netz in diesen Bereichen schneller als die normalen VDSL Anschlüsse der Telekom, die in der Regel nur zwischen 50 und 100Mbit/s bieten (im Ausnahmefall bis zu 200Mbit/s) und auch der LTE Bereich (maximal 300Mbit/s über das Mobilfunk-Netz) wird damit überholt. In Potsdam sind aktuell 40.000 Haushalte an das Kabel-Netz von Tele Columbus angeschlossen die ab 1.April 2015 von den neuen schnelleren Anschlüssen profitieren können. Allerdings gibt es noch keine Aussagen zum zukünftigen Preismodell in diesem Bereich. Wahrscheinlich werden die großen Bandbreiten nur gegen Aufpreis zur Verfügung stehen, so wie es aktuell auch geregelt ist. Wie groß die zusätzlichen Kosten für die 400Mbit/s aber sein werden steht noch nicht fest. Ebenfalls ist noch nicht sicher, ob es neue Regelungen zu Drosselung geben wird. Bei diesen Geschwindigkeiten sind Überlastungen sehr schnell möglich so das Tele Columbus sicher Grenzen einbauen wird um dies zu verhindern. Dauerhaftes 24/7 Youtuben und Downloaden wird daher sicher nicht möglich sein. Interessant dürften die Reaktionen der anderen Netzbetreiber, besonders der Telekom, sein. Durch den Netzausbau auf über 100Mbit/s (beispielsweise in Cottbus 2013) hatten die Kabel-Netzbetreiber den Druck auf die Telekom stark erhöht. Die aktuellen VDSL Ausbauschritte sind nicht zuletzt darauf zurück zu führen. Möglicherweise verstärkt jetzt auch die Telekom den eigenen Ausbau noch weiter.

Check Also

Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen – der aktuelle Stand der Versorgung mit schnellem Internet

Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen – der aktuelle Stand der Versorgung mit schnellem InternetDiesen Artikel bewerten Breitbandausbau …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.