Startseite » Thüringen » Jena (Vorwahl 03641) – Netz, Netzabdeckung, LTE und DSL-Versorgung

Jena (Vorwahl 03641) – Netz, Netzabdeckung, LTE und DSL-Versorgung

Jena (Vorwahl 03641) – Netz, Netzabdeckung, LTE und DSL-Versorgung
9.33 (93.33%) 3 Stimmen[n]

DSL, LTE und Netzqualität in Jena (Vorwahl 03641) – Wie gut ist die Netzabdeckung in Jena welche Anbieter für DSL und LTE gibt es unter der Vorwahl 03641 und welches Mobilfunk-Netz ist in Jena besonders gut ausgebaut? Hier finden Sie die aktuellen DSL-Anbieter für den Bereich Jena Vorwahl 03641 und Informationen zu den Netzen und der Netzabdeckungen haben wir ebenfalls für Sie aufbereitet.

VDSL und DSL Netzausbau – der aktuelle Stand in Jena

Noch vor einigen Jahren war der Ausbau der Kabel-Netze in Jena mangelhaft. Selbst in der Innenstadt (in direkter Sichtweite von Uni und Intershop Tower) gab es teilweise keine freien Anschlüsse mehr und die Bandbreiten bewegten sich in einem Bereich von um die 1 Mbit/s (entspricht DSL 1.000). Mittlerweile hat sich die Situation aber deutlich entspannt. Die Deutsche Telekom hat seit 2013 das VDSL Netz in der Stadt ausgebaut und dabei inzwischen fast das gesamte Stadtgebiet von Jena mit schnellem VDSL erschlossen. Man erreicht je nach Standort dabei Bandbreiten von 50 bis 100 Mbit/s (entspricht etwa DSL 100.000).

Der Ausbau kann von Ortsteil zu Ortsteil erheblich schwanken. Lobeda ist beispielsweise aufgrund der Nähe zur Autobahn besser ausgebaut als Winzerla, auf den kleineren Dörfer wie Vierzehnheiligen, Remderoda, Neue Schenke, Maua, Lützeroda, Leutra, Krippendorf, Isserstedt, Ilmnitz, Cospeda oder Closewitz besteht oft noch Nachholbedarf.

Insgesamt sieht die Versorgungssituation in Jena mittlerweile aber deutlich besser aus. Das lässt sich an zwei Punkten fest machen:

  • Neuanschlüsse von DSL und VDSL sind mittlerweile wieder ohne längere Wartezeiten möglich. Man muss also nicht mehr darauf hoffen, den DSL Port vom Vormieter übernehmen zu können.
  • Die Geschwindigkeiten im Up- und Download -Bereich haben sich deutlich gesteigert und je nach Standort bis zu verfünfacht.

Die Netze der Telekom und die Provider und Discounter in diesen Netzen sind damit wieder eine vernünftige Alternative für DSL- und VDSL Anschlüsse und Jena.

Der Ausbaustand im Fernsehkabel-Bereich

Im Vergleich zum Quantensprung VDSL-Ausbau im Kupferkabel-Bereich hat sich bei den Anbietern über Fernsehkabel vergleichsweise wenig getan. Derzeit ist die Stadt zweigeteilt: die einen Bereiche von Jena werden von Kabel Deutschland versorgt, die anderen Bereiche von Tele Columbus. Je nachdem, in welchem Bereich man wohnt, sind die Tarif unterschiedlich.

Beide Anbieter haben aber für das Stadtgebiet ebenfalls bereits Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s im Angebot. Im Bundesgebiet gibt es zwar auch bereits Städte, die mit 400 Mbit/s versorgt werden, Jena gehört aber leider nicht mit dazu und es ist bisher auch nicht bekannt, ob und wann diese Geschwindigkeiten verfügbar sein werden.

Es fällt allerdings auf, dass der Ausbau in diesem Netz nicht mehr wirklich stattfindet.Das heißt auf Deutsch, dass alle Standorte in Jena, die bisher noch nicht versorgt sind, auch aus absehbare Zeit keine Anbindung haben werden, es sei denn man geht als Nutzer in Vorleistung. Für Standorte, die aber bereits einen Fernsehkabel-Anschluss haben, sind diese Anbieter durchaus eine gute Alternativ zu den Telekom-Kabel-Anbietern.

LTE  Ausbau in Jena

Der Kernstadtgebiet von Jena ist derzeit in allen vier Netzen mit LTE versorgt. Sowohl die Telekom als auch Vodafone und Eplus/O2 haben LTE Standorte in der Innenstadt und damit lässt sich mit Handys und Smartphones sehr einfach schnelles Internet nutzen (einen entsprechenden LTE Tarif voraus gesetzt).

Die Geschwindigkeiten im LTE Bereich sind allerdings sehr unterschiedlich. Die höchsten Geschwindigkeiten erreicht man derzeit im D1-Netz der Telekom. Dicht darauf folgt das Vodafone Netz und Eplus und O2 teilen sich bei den maximal erreichbaren Geschwindigkeiten in der Jenaer Kernstadt den letzten Platz. Früher oder später werden wahrscheinlich auch in Jena die Netze von O2 und Eplus zusammen gelegt. Wie sich das auch die Netzabdeckung auswirken wird und ob dann höhere Geschwindigkeiten möglich sein werden, ist aber bisher noch kaum abzuschätzen.

Die hier getroffenen Aussagen schwanken natürlich je nach Standort und Auslastung. Besonders in den Randlagen der Stadt ist LTE nur rudimentär vorhanden. An diesen Standorten kann man nur auf den fortschreitenden Ausbau hoffen und das die Versorgung bald auch dort startet.

Netzabdeckung in Jena prüfen

Die Netzbetreiber stellen Karten bereit, die den aktuellen Ausbaustand der Netze in Jena zeigen. Diese Karten finden Sie nach Anbietern geordnet hier:

--------------------------
Die Telekom betreibt neben den normalen Netzen auch noch ihre Hotspot, die besonders unterwegs nützlich sein können. Den Netzüberblick und die Standorte gibt es hier: Telekom Hotspots

Aktuelle Anbieter in Jena (Vorwahl 03641)

Für die Abfrage, welche Anbieter vor Ort welche Geschwindigkeiten anbieten, nutzen Sie bitte die Verfügbarkeitsbafrage für alle Anbieter: DSL-Verfügbarkeit prüfen

Breitband-Anbindung im gewerblichen Bereich in Jena

Die verschiedenen Gewerbegebiete der Stadt werden teilweise mit eigenen Anbindungen versorgt. Hier gibt es Firmenanschlüsse, die mehr leisten, aber teilweise auch teurer sind. Die Wirtschaftsförderung Jena schreibt dazu in einer Mitteilung stellvertretend für das JenA4 Gewerbegebiet:

Vom Gewerbegebiet JenA4 aus können Unternehmen ab sofort schneller mit ihren Geschäftspartnern und Kunden kommunizieren. Möglich machen dies neue symmetrische und flexible Breitband-Anschlüsse über Glasfaserkabel, welche für verschiedene Dienste genutzt werden können. „Mit dem Breitband-Anschluss für JenA4 verbessern wir die Möglichkeiten für unsere ansässigen Firmen“, so Wilfried Röpke, Geschäftsführer von JenaWirtschaft. „Die richtige Infrastruktur ist heute ein ganz wesentlicher Standortfaktor. Wenn Jena hier punkten kann, dann gewinnt die Stadt entschieden an Attraktivität.“

Bei Neuansiedlungen (oder entsprechenden Plänen) kann man sich direkt bei der Wirtschaftsförderung informieren, welche Bandbreiten möglich sind.

Netz und Netzqualität in Jena prüfen

Am einfachsten bekommt man Informationen über den Ausbau und die Netzqualität in Jena immer noch durch ein Gespräch mit Freunden und  Bekannten, die bereits Erfahrungen mit dem entsprechenden Anbieter in Jena gemacht haben. Diese können auch detailliert berichten,
wie gut der Ausbau vor Ort im Vorwahl-Bereich 03641 ist.

Falls es für ein Netz und einen Anbieter in Jena keine Erfahrungswerte gibt, empfiehlt sich vor Abschluss eines 24 Monats-Vertrages mit einer Freikarte zu testen wie Empfang und Qualität sind.
Diese Karten gibt es bundesweit und nicht nur in Jena und sie eignen sich aufgrund der geringen Kosten gut für Tests.

Aktuell stehen folgende Freikarten zur Verfügung:

Bei der Beurteilungen von Erfahrungen mit dem Internet und LTE in Jena sollte man allerdings beachten, dass der Netzausbau sowohl mobil als auch im Kabel-Bereich in den letzten 3 Jahren deutliche Fortschritte gemacht hat. Bewertungen und Meinungen vor 2012 sind damit nicht mehr unbedingt aussagekräftig für die Beurteilung des Ausbaustandes der Netze in Jena.

Falls Sie selbst bereits Erfahrungen mit DSL, LTE und der Netzqualität in Jena und im Vorwahl Bereich 03641 gemacht haben, würden wir uns über eine Einschätzung der Qualität und einen Kommentar freuen.

Anderen Nutzern in Jena wird damit weiter geholfen. Bisher wurde das Netz und die Verfügbarkeit in Jena wie folgt bewertet:

Jena (Vorwahl 03641) – Netz, Netzabdeckung, LTE und DSL-Versorgung 9.33 (93.33%) 3 Stimmen[n] DSL, LTE und Netzqualität in Jena (Vorwahl 03641) – Wie gut ist die Netzabdeckung in Jena welche Anbieter für DSL und LTE gibt es unter der Vorwahl 03641 und welches Mobilfunk-Netz ist in Jena besonders gut ausgebaut? Hier finden Sie die aktuellen ...

Review Übersicht

LTE-Netzverfügbarkeit
DSL-Versorgung
Internet per Fernsehkabel
Mobilfunk-Netze

90

Zusammenfassung : Jena ist mit mehr als 100.000 Einwohnern eine Großstadt, bietet aber für einen Wissenschaftsstandort leider eine eher schlechte Versorgung im Bereich des normalen DSL.

Nutzerbewertungen: 4.45 ( 1 votes)
73

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*