Home » Allgemein » Vodafone investiert 4 Milliarden Euro in den Netzausbau

Vodafone investiert 4 Milliarden Euro in den Netzausbau

Vodafone investiert 4 Milliarden Euro in den Netzausbau
Diesen Artikel bewerten
Vodafone investiert 4 Milliarden Euro in den Netzausbau – Vodafone hat die aktuellen Zahlen zum Geschäftsjahr 2013/14 veröffentlicht und dabei auch Informationen und Fakten zum aktuellen Ausbau des LTE- und Mobilfunk-Netzes von Vodafone bekannt gegeben. So spricht das Unternehmen davon, dass mittlerweile 70 Prozent der deutschen Fläche mit LTE versorgt sind. Auch die LTE Anbindungen mit 150Mbit/s hat man auf dem Schirm, hier sollen bereits “23 Großstädte, zahlreiche Gemeinden, Stadien und Flughäfen sowie 3.500 km Autobahn” erschlossen sein. Derzeit findet man diese Technik beispielsweise in Frankfurt am Main, Köln oder Düsseldorf.  Anfang 2016 soll der Ausbau abgeschlossen sein, dann wird ganz Deutschland mit LTE versorgt sein.Eine Belastung für die Zahlen aber ein Gewinn in der Breite war die Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone. So kann das Unternehmen jetzt in 13 von 16 Bundesländern Kabelprodukte anbieten und verfügt mit 400.000 km über das größte Glasfaser- und Koaxialnetz Deutschlands. Allerdings ist der Netzausbau in den Gemeinden noch höchst unterschiedlich, eine Prüfung auf Verfügbarkeit ist bei Kabel Deutschland daher nach wie vor notwendig.  Zusammen mit Kabel Deutschland kommt Vodafone jetzt auf 40 Millionen Kunden.Allerdings ist der Umsatz im Konzern zurück gegangen. Gerade im Mobilfunk Bereich konnte man 2013 die Zahlen des Vorjahres nicht halten und lag etwa 6 Prozent darunter. Es könnte daher gut sein, dass Vodafone zukünftig bei den Investitionen im Netzausbau Bereich vorsichtiger sein wird. Das wäre für die Kunden eher ungünstig, denn die Datenlast in den Netzen wird zukünftig sicher auch weiter steigen und es braucht daher steigende Kapazitäten um in diesem Bereich Schritt zu halten. Mitte 2013 konnte man die Auswirkungen von fehlenden Investitionen bei Vodafone gut sehen. Die Zahl der Beschwerden von Kunden stiegt deutlich an und man las vermehrt über Netzabbrüche und Verbindungsfehler. Teilweise gibt es diese Probleme noch. Vodafone dürfte aber aus diesen Problemen gelernt haben. Das Netz ist der wichigste Faktor für einen Netzbetreiber und sollte daher auch leistungsfähig gehalten werden.

Check Also

Breitbandausbau in Niedersachsen – Stand 2017/18

Breitbandausbau in Niedersachsen – Stand 2017/1810 (100%) 1 Stimmen[n] Breitbandausbau in Niedersachsen – Stand 2017/18 …

One comment

  1. Im Bericht steht “Das Netz ist der wichigste Faktor für einen Netzbetreiber”, aber vodafone hat das immer noch nicht realisiert. Ich habe ein Vodafone-Vertrag mit LTE-Smartphone und USB-Stick für den Laptop. Wenn ich im meinem HomeOffice (PLZ-Bereich 67724) bin, kann ich weder G3, UMTS noch LTE vom vodafone bekommen. Auch das Smartphone hat am Tag zu 50% keinen Empfang. Als Mann im Außendienst ist so etwas eigentlich nicht hinzunehmen, leider ist der Vertrag mit vodafone von meiner Firma gemacht und nicht von mir. Die Grundgebühr ist zudem €99,- für das komplette Paket.
    Wenn ich nun die Werbesports mit dem “4 Milliarden Versprechen” sehe und nun lese dass schon wieder die Großstädte ausgebaut werden, die eh schon eine super Infrastruktur mit der Versorgung von Internet (Glasfaser, Telefon, UMTS & LTE bis 50Tausend) haben, sollte sich vodafone auch mal auf den Ausbau im ländlichen Raum kümmern.
    Auch die Netzabbrüche und Verbindungsfehler im Mobilfunkverkehr kann ich immer noch bestätigen. Vorallem beim Autofahren ist es besonders schlimm und ich muss die Leute immer wieder zurückrufen, weil das Gespräch plötzlich und unerwartet aubgebrochen wurden.
    Zum Glück habe ich noch einen privaten D1-Telekom-Vertrag, mit dem bin ich zuhause und anderswo IMMER mobil zu erreichen, was ich von vodafon nicht behaupten kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.