Home » Allgemein » Telekom: 5G Netze für mobiles Internet starten sechs deutschen Städten

Telekom: 5G Netze für mobiles Internet starten sechs deutschen Städten

Telekom: 5G Netze für mobiles Internet starten sechs deutschen Städten
10 (100%) 1 Stimmen[n]

Die Telekom hat den Startschuss für den Aufbau der eigenen 5G Netze gegeben und dabei sollen zuerst passende 5G Masten in Berlin und Bonn in Betrieb genommen werden, dann folgen Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München. Diese Städte sollen bis Ende 2019 versorgt werden. Im Laufe des Jahres 2020 soll das 5G Netz dann auf die 20 größten Städte in Deutschland ausgeweitet werden.

Bei der Telekom heißt es im Original zu den geplanten 5G Internet Anschlüssen:

Bis Jahresende sollen rund 300 5G-Antennen an mehr als 100 Standorten gebaut und in Betrieb genommen werden. Der Ausbau startet in sechs deutschen Städten: Zunächst in Berlin und Bonn, dann folgen Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München. In den nächsten 18 Monaten sollen die 20 größten Städte Deutschlands mit 5G angebunden werden. In diesen Ballungsräumen leben viele Menschen, die täglich unterwegs sind und besonders hohen Nutzen aus neuen 5G-Anwendungen ziehen werden. Somit beginnt die Telekom den 5G-Ausbau in Metropolen und weitet das Netz sukzessive in weniger dicht besiedelten Gebieten aus. Erste Geräte sowie passende Tarife für 5G sind ab sofort verfügbar. 5G-Anwendungen liefert der Telekom Tech-Inkubator hubraum. 18 Startups haben in den letzten Monaten ihre 5G Produkte im Live-Netz der Telekom in Berlin entwickelt.

Das Unternehmen hat daneben aber auch noch weitere Details zur 5G Entwicklung bekannt gegeben. So wird es unter dem Namen MagentaMobil XL special den ersten 5G Tarif für Deutschland geben. Das Angebote kostet dabei 84.95 Euro und ist daher noch etwas teurer als die bisherigen XL Tarife. Dafür gibt es aber neben 5G Anbindung auch unbegrenztes Datenvolumen, das man mit diesem 5G Handytarif nutzen kann. Eine Drosselung findet also nicht statt.

Auch im Datenbereich gibt es Bewegung, denn die Telekom hat neben dem Handytarif auch einen neuen Hoemspot gestartet, der speziell für 5G ausgelegt ist. Unter dem Namen Speedbox XL gibt es einen 5G Homespot der Geschwindingkeiten bis zu 1GBit/s unterstützt und damit deutlich schneller ist als die aktuellen Angebote auf dem Markt. Allerdings liegt auch hier der Preis recht hoch: die monatliche Grundgebühr für die neue Speedbox XL liegt bei 74.95 Euro und dazu kommt noch der Preis für die Technik – immerhin auch 555.95 Euro.

Der 5G Netzaufbau startet also in die heiße Phase und auch die passende Infasturktur aus Geräten und Tarifen wird aufgebaut. Es bleibt abzuwarten, wann die anderen Netzbetreiber reagieren werden – vor allem die Pläne von Newcomer 1&1 United Internet im 5G Bereich dürften interessant werden.

Check Also

Telekom Netz: 405.000 weitere Haushalte bekommen DSL mit 100Mbit/s

Diesen Artikel bewerten Die Telekom hat bekannt gegeben, dass man weitere 405.000 Haushalte mit schnellerem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.