Startseite » Allgemein » Sicherheitslücke bei den Netgear Routern

Sicherheitslücke bei den Netgear Routern

Sicherheitslücke bei den Netgear Routern
Diesen Artikel bewerten

Sicherheitslücke bei den Netgear Routern – Die Heimrouter der Firma Netgear  haben eine schwere Sicherheitslücke die es Angreifern ermöglicht, ohne Passwortabfrage auf den internen Bereich zuzugreifen und von dort aus die Router zu übernehmen. Laut Sicherheitsforschern in der Schweiz sind mindestens 11.0000 Geräte mit Schadcode bereits identifiziert worden.

Dabei hat man auch die Typennummern der Router veröffentlicht, die angreifbar sind:

  • JNR1010v2
  • JWNR2000v5
  • JWNR2010v5
  • WNR614
  • WNR618
  • WNR1000v4
  • WNR2020
  • WNR2020v2

Laut Netgear soll der Firmware Patch für die Router ab heute (14.Oktober) bereits stehen. Jeder mit einem Netgear Router sollte daher derzeit dringend prüfen, ob es ein Update gibt und falls ja dieses aufspielen. Sonst kann es sein, dass der eigenen DSL-Router von Angreifern bereits übernommen wurde und im Internet Spam versendet oder Schlimmeres.

Ohne Firmware Update kann man im Übrigen gegen die Sicherheitslücke wenig tun. Da hilft maximal den Router vom Netz zu nehmen und in der Zeit bis zum Update auf andere Hardware zurück zu greifen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*