Home » Allgemein » Breitbandausbau in Hessen 2017/18 – aktuellen Stand des schnellen Internet

Breitbandausbau in Hessen 2017/18 – aktuellen Stand des schnellen Internet

Breitbandausbau in Hessen 2017/18 – aktuellen Stand des schnellen Internet
Diesen Artikel bewerten
Breitbandausbau in Hessen 2017/18 – aktuellen Stand des schnellen Internet – Die Bundesregierung lässt regelmäßig die Versorgungsgrade in Deutschland mit schnellem Internet prüfen und gibt dabei auch diese Werte nach Bundesländern sortiert heraus. Auf diese Weise kann man auch sehen, wie gut oder schlecht die Entwicklung und der aktuelle Stand des schnellen Internets in Hessen ist. Das Bundesland hat sich dabei große Ziele definiert, die man von Seiten der Politik erreichen möchte.Das Bundesland hat das Ziel des Breitbandausbaus wie folgt definiert:
Bis Ende 2018 soll in Hessen eine flächendeckende Versorgung oder Versorgungsperspektive mit schnellem Internet von mindestens 50 Mbit/s geschaffen werden. Bis zum Jahr 2020 sollen 60 Prozent der Haushalte durch den marktgetriebenen Ausbau und Einsatz innovativer Technologien über bestehende Infrastrukturen mit bis zu 400 Mbit/s versorgt werden. Im ersten Schritt sollen in Hessen insbesondere Schulen, Krankenhäuser und Gewerbegebiete an das Glasfasernetz angeschlossen werden.
Betrachtet man sich die aktuellen Zahlen (Stand Mitte 2017) scheint man dieses Ziel bis 2018 wohl nicht erreichen zu können. Dazu müßten noch etwa 25 Prozent der Haushalte angeschlossen werden. Diese liegen vor allem in ländlichen Bereichen. Damit ist es sehr teuer, diese Bereichen zu erschließen und daher kann man davon ausgehen, dass Hessen die flächendeckende Versorgung mit 50MBit/s Internet wohl verfehlen wird.Darüber hinaus findet man in Hessen auch die Verteilung, die man aus den anderen Flächenbundesländern her kennt: die Ballungsgebiete und Großstädte sind gut ausgebaut, während in der Fläche und auf dem Land sowohl der Ausbaustand als auch die verfügbaren Geschwindigkeiten deutlich zu wünschen übrig lassen. Daher bekommt man in Frankfurt, Wiesbaden, Kassel oder auch Darmstadt bereits die schnellsten Internet-Verbindungen, die es derzeit in Deutschland gibt. Je weiter man sich von den Ballungsräumen aber entfernt, desto geringer wird der Versorgungsgrad.Der aktuellen DSL- und VDSL Versorgungsgrad in Hessen in Zahlen:Für die Zukunft ist dabei vor allem der Ausbau des ländlichen Internet durch stärkere Investitionen geplant. Allerdings scheint die aktuellen Politik hier an Grenzen zu geraten, denn die aktuellen Fördermittel für den Ausbau von schnellem Internet werden kaum abgerufen. Es muss also wohl ein Umdenken sowohl beim Ausbau selbst als auch bei der Förderpolitik geben.

Check Also

Frankfurt wird durch Unitymedia erste Gigabit-Stadt in Hessen

Frankfurt wird durch Unitymedia erste Gigabit-Stadt in HessenDiesen Artikel bewerten Frankfurt wird durch Unitymedia erste …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.