Startseite » Allgemein » Deutschland hinkt beim schnellen Internet hinterher

Deutschland hinkt beim schnellen Internet hinterher

Diesen Artikel bewerten

Deutschland hinkt beim schnellen Internet hinterher – Wer bisher das Gefühl hatte, dass der Ausbau der schnellen Internet-Verbindung in Deutschland nicht so richtig in Fahrt kommt, wird von den aktuellen Zahlen der EU-Kommission bestätigt. Bei Ausbau in Breitband Bereich von mindestens 30MBit/s oder darüber liegt Deutschland sogar unter dem europäischen Standard. Wie die Grafik von Statista zeigt haben nur etwa 5,5 Prozent der Deutschen schnelles Internet. Der Durchschnitt liegt immer noch bei 6Mbit/s und viele Nutzer liegen sogar noch darunter.
Schnelles-Internet-Deutschland

Der Grund dafür liegt in den meisten Fällen bei Netzausbau (bzw. dem nicht stattfindenden Ausbau) durch die Telekom. Die meisten anderen Anbieter (Überblick unter http://www.dslanbieter-vergleich.de/) in dem Bereich sind auf den Ausbau durch die Telekom angewiesen, da sie deren Netz mieten. Andere Staaten haben schnelles Internet bereits als staatlichen Auftrag definiert oder sogar als Grundversorgung fest geschrieben haben. In Deutschland soll der Markt den Netzausbau voran treiben und das funktioniert nach wie vor eher schlecht als recht. Die Telekom selbst ist als gewinnorientiertes Unternehmen natürlich bestrebt, nur dort auszubauen, wo sich die Kosten auch lohnen.

Die Bundesregierung setzt zwar regelmäßig neue Ziele (aktuell 50Mbit/s für alle Bundesbürger bis 2018) aber schafft es ebenso regelmäßig nicht, diese einzuhalten. Der Grund liegt unter anderem auch darin, dass man die Vorgaben im Netzausbau nicht mit finanziellen Hilfen unterfüttert sondern eigentlich nur die Ziele formuliert und die Unternehmen dann damit alleine lässt. Aus diesem Grund ist auch zu erwarten, dass die aktuellen Ziele beim Breitband-Ausbau weiter nicht erreicht werden, denn der Rahmenplan für die kommende Legislatur („Digitale Agenda“) der Bundesregierung zeigt nicht, das man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hätte. Im Gegenteil sind wieder ehrgeizige Ziele fest geschrieben ohne konkrete Finanzmittel fest zu schreiben.

Das Magazin Frontal21 hat das in einem aktuellen Bericht sehr schön zusammen gefasst:

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*